Der Landkreis sucht ehrenamtliche Biberberater/-in

05.12.2018

Biberberater sind ehrenamtliche Mitarbeiter der Unteren

Naturschutzbehörde des Landkreises Rottal-Inn

 

 

Welche Aufgaben hat ein Biberberater?

  1. Beratung und Information der betroffenen Bürger
  2. Erfassung des Biberbestands im Landkreis
  3. Durchführung konkreter Schutz-, Präventiv- und Abwehrmaßnahmen

 (Verbissschutz an Bäumen anbringen, Elektrozäune aufstellen, etc.)

  1. Mitwirkung bei Vergrämungs- und Abfangmaßnahmen
  2. Biberschäden dokumentieren und Schadensanträge bearbeiten

 

Wie werde ich Biberberater?

  1. Einwandfreier Leumund, Mobilität im Einsatzbereich, Aufgeschlossenheit für die Belange des Natur- und Artenschutzes; vermittelndes Auftreten
  2. Die Ausbildung erfolgt an der Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege in Laufen an der Salzach (nächster Termin: 21.- 25.01.2019)
  3. Anmeldung/ Gebühren übernimmt das Landratsamt

 

Für welches Gebiet ist ein Biberberater zuständig?

       Die Einteilung erfolgt in Abstimmung mit dem Biberberater durch die Untere Naturschutzbehörde. Das kann z.B. die Wohnortgemeinde sein und / oder die umliegenden Gemeinden

 

Mit welchem Zeitaufwand ist zu rechnen?

        Die Einsatzzeiten schwanken jahreszeitlich und sind von der örtlichen Biberpopulation abhängig.

 

Gibt es eine Aufwandsentschädigung?

       Je nach Arbeitsaufwand und Zeitdauer der Einsätze als Biberberater kann über eine sog.
       Jahrespauschale vergütet werden. Zusätzlich können gefahrene Kilometer abgerechnet werden.

 

 

Haben Sie Interesse an einer interessanten und verantwortungsvollen Tätigkeit?

Dann melden Sie sich bitte bei:

Herrn Koller -   Tel. 08561-20338   -    E-Mail: karlheinz.koller@rottal-inn.de

oder per E-Mail bei Frau Voggenreiter: anita.voggenreiter@rottal-inn.de

 

Wir freuen uns auf Sie!